In Kooperation mit:

JobVerde.de

RSS abonieren Jobs per RSS abonnieren
Schatten Schatten
Schatten

adidas AG AG

Logo adidas AG

Kontakt

Anschrift:
Adi-Dassler-Str. 1
91074 Herzogenaurach
Telefon: 09132-84-0
Email: corporate.press@adidas-group.com

Mitarbeiter: mehr als 250
Standorte: u.a. Herzogenaurach, Amsterdam, Portland, Canton, Carlsbad, Hongkong, Schanghai

Webseite: www.adidas-group.com

Bilder

Was produzieren Sie, bzw. welche Dienstleistung bieten Sie an?

adidas ist seit über 80 Jahren ein Teil der Welt des Sports auf allen Ebenen. Das Produktsortiment umfasst Sportschuhe, Bekleidung und Zubehör auf dem neuesten Stand der Technik. Die adidas Gruppe ist heute ein weltweit führendes Unternehmen in der Sportartikelindustrie und bietet ein umfassendes Produktportfolio an. Produkte der adidas Gruppe sind in nahezu jedem Land der Welt erhältlich. Unsere Strategie ist einfach: Wir arbeiten fortwährend an den Stärken unserer Marken und Produkte, um unsere Wettbewerbsposition und Finanzkraft zu verbessern.
 
Die adidas Gruppe vertreibt Produkte unter folgenden Markennamen:
 
adidas
Sportschuhe, Sportbekleidung und Accessoires

Reebok
Sportschuhe, Sportbekleidung und Accessoires
 
TaylorMade-adidas Golf
Golfausrüstung: Metalwoods, Iron Putters, Golfbälle, Golfschuhe, Bekleidung und Accessoires
 
Rockport
Schuhe in den Bereichen Dress, Casual und Outdoor, Bekleidung und Accessoires
 
CCM Hockey
Eishockey-Ausrüstung und -Bekleidung
 
Die adidas Gruppe hat ihren Sitz in Herzogenaurach, Deutschland. Von dort aus wird das Unternehmen mit seinen rund 170 Tochterunternehmen weltweit geführt. Auch die Marke adidas hat ihren Hauptsitz in Herzogenaurach. Reebok ist in Canton, Massachussets angesiedelt und TaylorMade-adidas Golf ist im kalifornischen Carlsbad zu Hause. Das Unternehmen unterhält zudem Creation Centres und Entwicklungsabteilungen an verschiedenen, für die jeweilige Tätigkeit besonders geeigneten Orten der Welt.

Die weltweite Beschaffung wird von der hundertprozentigen Tochtergesellschaft adidas Sourcing Ltd. mit Sitz in Hong Kong als Agentur organisiert.  
Zum 31. Dezember 2013 beschäftigte die adidas Gruppe 50.728 Mitarbeiter.

Welche konkreten Umweltschutz-Maßnahmen haben Sie bereits ergriffen bzw. werden Sie noch umsetzen?

Wir arbeiten an einer Reihe verschiedener Initiativen, wie etwa: • Wir haben uns dazu verpflichtet, bis zum Jahr 2018 in allen Produkten ausschließlich „Better Cotton“-Baumwolle zu verwenden. „Better Cotton“ ist Baumwolle, die gemäß den sozialen und ökologischen Standards der Multi-Stakeholder-Organisation Better Cotton Initiative (BCI) angebaut wird. Ziel ist es, die negativen sozialen und ökologischen Auswirkungen des herkömmlichen Baumwollanbaus, wie den übermäßigen Einsatz von Pestiziden oder den hohen Wasserverbrauch, zu bekämpfen und den Baumwollsektor so umzugestalten, dass die Umwelt, die Baumwollanbauer und auch andere Menschen, die von der Baumwolle leben, langfristig davon profitieren. • Im Jahr 2007 haben wir als Initiative der Marke adidas das nachhaltige Produktkonzept „Better Place“ mit dem Ziel eingeführt, nachhaltigere Produkte zu entwickeln, ohne Kompromisse hinsichtlich Funktionalität, Qualität oder Leistungsfähigkeit einzugehen. • Entwicklung von Richtlinien zur Umsetzung von Energie-Audits für unsere Zulieferer und Durchführung von Schulungen zu den Themen Energieverbrauch sowie anderweitige Einsparungsmöglichkeiten. Zudem erfassen und analysieren wir die Umweltdaten unserer wichtigsten Zulieferer und stellen jährliche Einsparungsziele auf • Zertifizierung der Umweltmanagementsysteme verschiedener Standorte des adidas Konzerns nach ISO 14001 • Verwendung eines webbasierten Systems zur Datenerfassung (u.a. Energie-, Wasser-, Papierverbrauch), das mindestens 80% der Emissionen und des Ressourceneinsatzes unserer eigenen Standorte erfasst. • Reduzierung der Umweltauswirkungen der IT-Infrastruktur bis 2015 um 20% insbesondere durch die Umstellung der PCs auf umweltfreundliche Stromversorgung sowie die Virtualisierung von Servern/Konsolidierung von Rechenzentren. • Reduzierung der Transportauswirkungen, indem wir versuchen, die Anzahl von Luftfrachtsendungen so gering wie möglich zu halten. Außerdem haben wir Umweltanforderungen für Transportunternehmen und Speditionen aufgestellt, zu denen ein zertifiziertes Umweltmanagementsystem gehört. • Die systematische Berücksichtigung ökologischer und gesundheitsbezogener Aspekte während der Produktdesignphase. Dadurch können wesentliche Umweltauswirkungen vermieden bzw. minimiert und der effiziente Einsatz von Ressourcen in allen Etappen des Lebenszyklus eines Produkts erhöht werden – von der Rohstoffgewinnung und -verarbeitung über Innovation, Design, Entwicklung, Fertigung, Verpackung und Vertrieb bis hin zu Produktgebrauch und Entsorgung.

Wie wird bei Ihnen im geschäftlichen Alltag Unternehmerische Gesellschaftsverantwortung (Corporate Social Responsibility - CSR) umgesetzt?

Wir sind bestrebt, ein nachhaltiges Unternehmen zu sein, das seine Verantwortung gegenüber der Umwelt, den eigenen Mitarbeitern und den Beschäftigten in den Fabriken erkennt und wahrnimmt. Ein nachhaltiges Unternehmen zu sein bedeutet, das Gleichgewicht zwischen den Interessen unserer Aktionäre auf der einen Seite sowie den Bedürfnissen und Anliegen unserer Mitarbeiter, der Beschäftigten in unserer Beschaffungskette und der Umwelt auf der anderen Seite aufrechtzuerhalten. Wir sind fest davon überzeugt, dass ein gesellschaftlich verantwortungsbewusstes Handeln nicht nur eine ethische Verpflichtung ist, sondern auch zu anhaltendem geschäftlichen Erfolg beitragen wird. Wir setzen uns seit vielen Jahren für eine nachhaltige Unternehmensführung ein und wissen, dies ist ein Marathon und kein Sprint.

Warum ist Ihr Angebot fortschrittlich und was verändert sich in positiver Hinsicht hierdurch für die Menschen?

Im Bereich Produktentwicklung sind wir kontinuierlich auf der Suche nach innovativen Lösungen mit positiven Auswirkungen auf die Umwelt, unsere Beschaffungskette, die Kunden sowie andere Stakeholder. Wir sind bestrebt, ökologische Nachhaltigkeitsaspekte in all unsere Produkte, Prozesse und Services zu integrieren, um die Umweltauswirkungen entlang unserer gesamten Wertschöpfungskette entscheidend zu reduzieren und um unsere Geschäftsentwicklung positiv zu beeinflussen. Wir möchten ein qualitatives und nachhaltiges Wachstum erreichen, indem wir für Konsumenten und Kunden attraktive, führende Marken aufbauen. Die Konsumenten erwarten heutzutage von Unternehmen weit mehr, als sich nur mit sozialen und ökologischen Fragen auseinanderzusetzen. Sie möchten die besten Produkte kaufen, die ihnen zu Bestleistungen verhelfen. Gleichzeitig möchten sie diese Produkte aber auch nur von solchen Unternehmen kaufen, die eine Vorreiterrolle einnehmen, wenn es darum geht, die Welt als Ganzes zu verbessern. Wir wissen, dass wir diesem Weg nur folgen können, wenn wir uns dem nachhaltigen Management unserer Geschäftstätigkeiten verschreiben. Obwohl wir in den zurückliegenden Jahren große Fortschritte erzielt haben, werden wir auch weiterhin Innovationen vorantreiben und unsere Systeme und Prozesse stärken.

Kommentare von Besuchern & Antworten des Unternehmens
  • Sehr geehrte Damen und Herren,

    uns interessiert ein Gespräch über Kooperationsmöglichkeiten zwischen Ihrer CSR-Abteilung und uns, YouMeWe-Flüchtlingskinder&Kinder von hier, einer von startsocial preisgekrönten Initiative, die von der Kanzlerin Angela Merkel in den Bundestag (3. Juni 2014) eingeladen ist.

    Näheres gerne in einem weiteren Schreiben mit einem richtigen Ansprechpartner oder einem Gespräch.

    Mit freundlichen Grüßen aus einem sonnigen Berlin

    Melanie Polascheck
    Initiatorin und Projektleiterin

    von Melanie Polascheck - www.facebook.com/youmewekids am 20.05.2014

Kommentar schreiben
Name, Kommentarfeld und Email (nicht öffentlich) sind Pflichtfelder (*)

Hinweis: Ihre Email wird nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben, sondern dient ausschließlich zur Kontaktaufnahme zwischen Ihnen und dem Unternehmen.

Bitte geben Sie den Code aus dem Bild ein:


Schatten